Leinenspanner mit MYOG Extender – durchhängen von Tarp und Zelt minimieren

Es ist immer etwas nervig, wenn sich über Nacht das Shelter – egal ob Tarp oder Tarptent ect. – durch die Umgebungsfeuchtigkeit dehnt. Sei es Regen von oben (Außenseite) oder aufsteigender Kondens von unten (Innenseite). Zur Folge hat die Feuchtigkeit gerade bei Shelter aus SilNylon eine geringe Dehnung des Materials, was bei einem 2,5m Tarp z.B. auch mal 2cm oder mehr ausmachen kann. Folglich hängt das Shelter etwas durch und bei knapp bemessenen UL-Teilen kann es so schon mal zum Kontakt mit dem Schlafsack oder der Nase kommen 😉 
 
Dieser Dehnung des Shelter kann man mit dem folgendem MYOG Leinenspanner mit Extender etwas entgegenwirken, bzw. die Dehnung des SilNylon’s über die Leinen und dadurch das Durchhängen kompensieren. Vor Jahren hatte ich solche einen MYOG Leinenspanner mit Extender mal auf einem Foto in den Untiefen des WWW gesehen, aber nur im Kopf abgespeichert.
 
Leider hatte ich nicht mehr Fotos von dem Extender gemacht, aber ich hoffe der Aufbau der Leinenspanner ist anhand der Fotos trotzdem schlüssig nachvollziehbar. Bei offenen Fragen einfach die Kommentar-Funktion nutzen.
 

 

MYOG Leinenspanner mit Extender

Als Schnur hat sich für mich die 1,5mm Polyester-Kordel mit Dyneema-Kern als äußerst zugfest für die Abspannung erwiesen und bewährt. Ein Silkonschlauch mit 5mm Außen -und 3mm Innendurchmesser hatte ich noch als Meterware zum Schutz gegen heiße Griffe von meinem MSR Kettle vorrätig.
 
Der Bau ist denkbar einfach. Den Silikonschlauch auf 8cm ablängen, über die Schnur schieben, zwei überlagernde Knoten (Doppelknoten) machen, das eine Schlauchende ca. 5mm über den Doppelknoten ziehen (kann ruhig etwas stramm gehen) und mit einem kleinen Kabelbinder so fest wie möglich anziehen. Überstehenden Kabelbinder sauber mit einem scharfen Cutter abtrennen.
 
Auf doppelter Schlauchlänge wieder ein Doppelknoten machen, die Schnur „gefaltet“ in den Silikonschlauch stopfen (am besten mit einem „stumpfen“ Zahnstocher oder so – Achtung !!! Extrem fummelig!) bis der Knoten auch wieder 5mm hinter dem Schlauchüberstand verschwunden ist. Den Schlauch mit zweiten Kabelbinder Fixieren – fertig!
 
Mit dem Knotenabstand und der Schlauchlänge muß man ein wenig spielen. Letztendlich sollte die in den Schlauch „gefaltete“ Schnur im lang genug sein, damit der Schlauch im gespannten Zustand nicht reißt oder aus den Kabelbindern rutscht. Try’n error!
 

Mit 5cm Abstand zum Ende des Extenders habe ich einen Höhlenknoten verwendet und am anderen Ende mit einen Line-Lok Mini abgeschloßen. So kann man einfach die Länge der Schnur auf anpaßen. Wer das Knoten 1×1 beherrscht, kann sich den Line-Lok auch noch sparen.

 
Das war’s auch schon – fertig ist mein MYOG Leinenspanner mit Extender :mrgreen: 
Hier in gedehntem Zustand.
In meiner Variante kann der Extender 25-40% der Originallänge kompensieren.

 

Unterm Strich

Man sollte den Extender nicht als Allheilmittel gegen feuchte und durch hängende Silnylon-Bedachungen überbewerten. Sicher hat der Silikonschlauch eine „Spannwirkung“ und macht den „Hänger“ wieder ein wenig straffer, aber eine gänzliches Durchhängen kann man damit auch nicht verhindern. Dafür hat eine feuchte Sinylonfläche einfach zu viel Gewicht und selbst ein längerer Schlauch hätte nicht genügend Spannkraft um diese gänzlich zu straffen. Zudem wäre er dafür noch unverhältnismäßig schwer. Bei starkem Wind können die auf das Shelter-Material wirkenden Lastspitzen durch den Extender sicher etwas verringert werden da der Schlauch gut Energie aufnimmt. Insgesamt ist dieser in meiner kurzen Variante eine nettes Gimmick, welches kaum ins Gewicht fällt.
 
Da das Gewicht je nach bevorzugter Leinenlänge und/oder nicht verwendetem Line-Loc variieren kann, wäre eine grundsätzliche Gewichtsangabe nicht sehr aussagekräftig. Unterm Strich schlägt der Schlauch, die Kabelbinder und das „Mehr“ an in Schlaufen gelegter Schnur mit ca. 4-6g zu Buche.
 

Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten zur Umsetzung eines Extender. Mittlerer Weile hat auch MSR mit dem Tightline Cord Tensioner ein solches Teil im Angebot, welches ich unverhältnismäßig schwer und so gar nicht UL finde! Über die Funktion kann ich allerdings nichts sagen und auch hier gilt wieder: Try’n error 😎 

Von | 2018-04-16T09:05:07+00:00 1 Mai 2015|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen