Wenn das Kopfkissen von der Isomatte rutscht – simple und effektive MYOG Fixierung

 

MYOG Fixierung für EXPED AirPillow UL/L Kopfkissen an Therm-a-Rest NeoAir XLite/L

Wer kennt das nicht!? Man liegt nach einem langem Tourtag ziemlich geschafft im Schlafsack und ratzt in nur wenigen Augenblicken zufrieden ein. Der Schlafsack schön kuschelig, die Isomatte wunderbar weich und das Kopfkissen stützt den Kopf wohltuend ab. Zumindest solange es in dieser Position liegen bleibt und nicht ständig durch die Bewegungen im Schlaf von der Isomatte rutscht. Ein kurzes Aufwachen mit neuer Positionierung des Kopfkissen ist dabei meist die Folge um am nächsten Morgen mit dicken Augen unausgeschlafen in den Tag zu starten. So war es bei mir oft der Fall. Wie man das Verrutschen des Kopfkissen effektiv verhindern kann, zeige ich hier mit meiner simplen MYOG Fixierung.

 

Simple und effektive Kopfkissen Fixierung für die Isomatte in Mumienform 

MYOG Fixierung elastischer Kordel Rückseite Therm-a-Rest NeoAir XLite/L

Ein Kopfkissen gehört schon länger zum festen Bestandteil meines Übernachtunssetups outdoors. Auf diesen Komfort möchte ich einfach nicht mehr verzichten. Auch wenn ich als Rückenschläfer nur eine geringe Unterstützung benötige, trägt diese für mich maßgeblich zu einem entspannteren Schlaf bei. Dafür nutze ich das gerade mal 55g wiegende EXPED AirPillow UL L mit praktischer Keilform, worüber man die bevorzugte Höhe neben der Luft-Füllmenge einfach regulieren kann. Zusammen mit meiner Therm-a-Rest NeoAir XLite Large Isomatte eine harmonische und leichte Kombination. Kleiner Nachteil sind hierbei die sehr rutschigen UL-Stöffchen, welche nicht nur für solch aufblasbare Komfortspender verwendet werden. Auch wenn die graue Unterseite des AirPillow suggeriert etwas rutschfester zu sein, ist sie es trotzdem nicht.

 

MYOG Fixierung elastische Kordel an Rückseite Therm-a-Rest NeoAir XLite/L

Hinzu kommt noch die Mumienform der XLite. Eine einfache an das Kopfkissen angebrachte elastische Kordel, wie ich sie zuvor an der klassischen NeoAir mit ihrer rechteckigen Form verwendet habe, funktioniert hier leider nicht. Der Halt war nicht ausreichend und das Kopfkissen schob sich trotzdem durch die Bewegungen im Schlaf immer wieder von der Isomatte.

 

MYOG Fixierung für EXPED AirPillow UL/L Kopfkissen an Therm-a-Rest NeoAir XLite/L Seitenansicht

Um das zu verhindern habe ich meine vorige Fixierung quasi erweitert, eine Schlinge um die Isomatte gelegt und mit Längenverstellungen an den seitlichen Stoffösen des AirPillow befestigt. Die Länge der elastischen Kordel richtet sich nach der Breite der Isomatte. Zur Schlinge gelegt und zusammen geknotet legt sie sich schon etwas strammer um die Isomatte. Hier habe ich die vorerst großzügig bemessene Länge immer weiter verkürzt, bis die Schlinge ausreichend fest saß und dann verknotet. Die Querrillen der XLite unterstützen den Halt noch zusätzlich.

 

MYOG Fixierung mit Seitenspanner an EXPED AirPillow UL/L

Voraussetzung für die Befestigung am Kopfkissen sind bestenfalls solche Stoffösen wie am EXPED AirPillow, aber selbst diese könnte man ohne großen Aufwand nachträglich an ein anderes Kopfkissen annähen oder kleben.

 

MYOG Fixierung an EXPED AirPillow UL/L Seitenspanner über Stofföse mit Tanka oval und elastischer Kordel

An die Schlinge wird nun noch auf jeder Seite ein Distanzstück eingeknotet, welche man ansich auch direkt an die Stoffösen knoten könnte. So auch in meiner ersten Version, was grundsätzlich funktionierte. Einzig die „starre“ Verbindung mit der Isomatte hatte mich gestört, selbst wenn die elastische Kordel etwas Spielraum bot.

Soll heißen: Wenn ich im Schlafsack liegend mal wieder festgestellt habe, daß das Kopfkissen doch nicht an der richtigen Position lag, mußte ich mich wieder aus dem Schlafsack pellen um die Schlinge in die nächste Querrille der XLite zu versetzen. Das hat mich bisweilen genervt und eine flexible Lösung mußte her! 

Natürlich könnte ich auch einfach das Kopfkissen in den Schlafsack legen, aber bei geschlossener Kapuze wird es dann ziemlich eng und direkt „mit dem Ohr“ auf so einem holen Resonanzkörper mindert meinen Schlafkomfort doch merklich.    

 

MYOG Fixierung an EXPED AirPillow UL/L Stofföse mit elastischer Kordel und Tanka oval

Nach dem sondieren meines Tanka -und Schnallensammelsuriums sind mir zwei ovale Tanka in die Hände gefallen, welche quasi formschlüßig durch die ebenfalls ovalen Stoffösen des AirPillow paßen. Diese werden lediglich auf die Distanzstücke der Kordel geschoben und mit einem Knoten gesichert. Zum Schluß noch sämtliche Schnittkanten gegen ausfranzen mit einem Feuerzeug abflammen.

 

MYOG Fixierung an EXPED AirPillow UL/L mit elastischer Kordel und Tanka oval    MYOG Fixierung an EXPED AirPillow UL/L Seitenspanner über Stofföse mit Tanka oval und elastischer Kordel

Über die Tanka kann nun die komplette Kordel-Fixierung einfach vom Kopfkissen abgenommen werden und sitzt angelegt trotzdem sicher. Vor allem bieten die Tanka nun die Möglichkeit einer Längenverstellung mit nachträglicher Possitionskorrektur des Kopfkissen. Einfach den Schlafsack ein Stück öffnen, neben den Kopf greifen und die Tanka an die gewünschte Position schieben. Das Kopfkissen rutscht nach und fertig. CHECK!

 

MYOG Fixierung für EXPED AirPillow UL/L Kopfkissen an Therm-a-Rest NeoAir XLite/L separiert    MYOG Fixierung elastische Kordel mit Tanka oval

Für diese Kopfkissenfixierung habe ich lediglich ~1,50m elastische Kordel (2mm) und zwei Tanka oval benötigt. Ein halbes Stündchen fummeln und knoten – das wars auch schon 😎 

 

MYOG Fixierung für EXPED AirPillow UL/L Kopfkissen an Therm-a-Rest NeoAir XLite/L in Six Moon Designs Haven Tarp & NetTent

 

Unterm Strich

Nicht nur auf Tour ist ein ausgewogener Schlaf für mich wichtig um mit neuer Energie in den Tag zu starten. Oft sind es nur Kleinigkeiten die etwas optimiert für eine ausgeglichenere Nacht sorgen können. Meine simple Kopfkissenfixierung ist so ein unscheinbares, aber umso wirkungsvolleres Teilchen. Mit dieser Fixierung bleibt nun das Kopfkissen auch bei nächtlichem Gewühle an Ort und Stelle, ich wache nachts nicht mehr so oft auf und öffne am nächsten Morgen wesentlich entspannter die Augen 🙂

Von | 2017-12-04T08:08:46+00:00 1 Dezember 2017|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen